Freude und Lebenslust im Alter

Gemeinsam aktiv werden, um dem Abbau im Gehirn entgegen zu wirken


Die Hirnforscher sind sich einig: Geistige, körperliche und soziale Aktivitäten kompensieren den altersbedingten Abbau des Gehirns. Es ist also nicht unser Schicksal, im Alter dement und abhängig von der Pflege anderer Menschen zu werden.


Wir können selber etwas tun, damit wir bis ins hohe Alter autonom und mit Anderen verbunden bleiben. Auf Grund dieser Botschaft suche ich Menschen, die an einem Projekt mitarbeiten möchten, dass die Regenerationsfähigkeit des Gehirns auf ganz verschiedenen Ebenen fördert.

 

Ich stelle mir vor, dass wir an diesem Abend gemeinsam überlegen, wie die Freude am eigenen Entdecken und am gemeinsamen Gestalten für uns selber und auch für andere in Form von Angeboten, aussehen könnte. Gerne stellen wir dazu im Rhynauerhof Zentrum für Selbstsorge Haus und Garten zur Verfügung.


Willkommen sind Männer und Frauen die daran glauben, dass es möglich ist, die eigene Lebensqualität im Alter zu verbessern und dafür ihre Fähigkeiten und ihre Zeit mit Begeisterung einsetzen wollen.

Montag, 22. Oktober 2018

19.00 - 21.00 Uhr

 

Leitung:

Rosa Müller-Stocker
Dipl. Sozialarbeiterin, Schicksalspsychologische
Beraterin und Paarberaterin

gehört zum Beratungsteam
Rhynauerhof. Zentrum für Selbstsorge
www.rhynauerhof.ch / www.selbstsorge.ch

 

Anita Tolusso

Sportlehrerin, Life Kinetik Trainerin

 

Keine Anmeldung nötig