Wer dahinter steht

  

 

Die stattliche Villa mit dem grossen Garten an der Obergrundstrasse 97 ist seit 1937 im Besitz des Städtischen Frauenbunds Luzern (Rhynauerhof. Frauen* im Zentrum).

Aus „Rhynauerhof. Zentrum für Selbstsorge“ wird „Rhynauerhof. Frauen* im Zentrum“. Diese Namensänderung wurde zusammen mit einer kompletten Revision der Statuten an der GV vom 2. September 2021 von den Mitgliedern des Vereins Rhynauerhof beschlossen.

Damit wurden wichtige Schritte hin zu einer Neuausrichtung eingeleitet. Der seit Dezember 2020 neu amtierende Vorstand rückt die Frauen* wieder vermehrt ins Zentrum der Vereinsarbeit und fächert die Vereinsangebote breiter auf. Das Haus bleibt weiterhin offen für alle Geschlechter, Altersgruppen, Religionen und Ethnien.

 

Der Vorstand besteht aus:

Ursula Moser - Präsidentin

Andrea Emanuele

Muriel Schuler

Lina Voney

 

Leitung Geschäftsstelle :

Isabel Kottmann

 


Download
Statuten
Rhynauerhof_Statuten_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 306.1 KB

Chronologie

1696

Erwähnung in einem Kaufvertrag zwischen dem Konvent zu Rhynaue als Verkäufer und Hans Georg Gylli.

1796

Kauf durch Franz Dominik Peier im Hooff, Spitalverwalter des Sentispitals. 

Mehrere Handänderungen

1839 - 1840

Neubau von Baumeister Fidel Leimbacher für den Metzgermeister Anton Meyer im Stil eines klassizistischen Landhauses.

1887 - 1888

Umbau durch Architekt Anton Cattani. die Fassade wurde im Sinn des Neubarock umgestaltet mit horizontalen Friesen, Nischen und Architekturplastik. Das Konsolkranzgesimse an der Dachuntersicht wurde mit Sgraffiti in antikischer Manier verziert.

1899

Erweiterung um zwei Eckbauten an der Ostseite durch Architekt Otto Griot.

1937

Erweiterung in der Mittelachse auf der Ostseite durch einen langgezogenen Anbau im Auftrag des katholischen Frauenbundes der Stadt Luzern, als neuem Besitzer des Rhynauerhofs.

1938 - 1987

Heim für alleinstehende Frauen

1988

Im Hauptbau:

-SKF Rhynauertreff Städtischer Frauenbund

-Sozialpsychiatrischer Dienst des Kanton (bis 1998)

-Schweizerischer Berufsverband der Krankenpfleger und Pflegerinnen (SBK)

Im Anbau:

-Heilpädagogisches Institut Luzern (IHPL)

Seit 1.3.1999

Diverse Räumlichkeiten sind als private Geschäftsräume gemietet